Wirtschaftsjunioren Segeberg schließen Kooperationsvertrag mit dem „Netzwerk Inklusion“

Die Wirtschaftsjunioren Segeberg haben getreu ihres Jahresthemas Inklusion, nun einen Kooperationsvertrag mit dem "Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg" unterschrieben, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

In seinem engagierten Vortrag berichtete Dr. Wolfgang Arnold über die Umsetzung der Inklusion im Alltag. „Behinderung entsteht zum Großteil durch einen Unfall oder eine Krankheit während des Erwerbslebens und nicht, wie vielleicht angenommen, durch die Geburt“, so Dr. Arnold. Da es somit jeden unverschuldet treffen könne und die Zahl der Betroffenen zunehme, begrüßte der Projektkoordinator das Engagement der jungen Unternehmer und Führungskräfte sehr. Das Thema „Inklusion als Chance für die Wirtschaft“ bildet in diesem Jahr den Schwerpunkt der Arbeit der Wirtschaftsjunioren, berichtete der neue Kreissprecher Dennis Dimitrov.

 

Levo-Park und Gründungsglocke

 

Zuvor erläuterte der Geschäftsführer des LevoPark Bad Segeberg, Sven Borchers, den zahlreichen Gästen einen ausführlichen Einblick in das „Erfolgskonzept“ des ehemaligen Kompaniegeländes. „Durch den optimalen Mix verschiedener Branchen sind bereits nennenswerte Synergieeffekte entstanden“, so Sven Borchers. Im LevoPark wird eine Konversationsfläche zu einem innovativen Stadtquartier geformt. Die erste Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren unter neuem Vorstand mit Dennis Dimitrov (Kreissprecher), Anja Neumüller (stellv. Kreissprecherin) und Julia Podzins (Schatzmeisterin) fand im LevoPark statt.

 

Symbolhaft wurde zum Abschluss der Veranstaltung die „Gründungsglocke“ vom ehemaligen Kreissprecher Florian Rhenisch an den neu gewählten Kreissprecher Dennis Dimitrov überreicht.