Wirtschaftsjunioren besuchen ihr Wappentier

Wirtschaftsjunioren Gruppenfoto vor dem Noctalis
Gruppenfoto mit Fledermäusen

Die Wirtschaftsjunioren Segeberg haben ein neues Wappentier: die Fledermaus wird ab sofort das Logo noch ergänzen. Dies haben die Mitglieder bereits auf der Mitgliederversammlung im Dezember letzten Jahres beschlossen, nun ist es umgesetzt. Und wo wäre dann eine Monatsveranstaltung besser platziert als im Noctalis am Segeberger Kalkberg?

 

In einer kleinen Runde trafen sich nun die Wirtschaftsjunioren zur Monatsveranstaltung im April im Noctalis. Geschäftsführer Florian Gloza-Rausch hat sich nicht nur sehr über unsere Entscheidung in Sachen Logo gefreut, sondern uns einen spannenden und zugleich tiefen Einblick in seine Arbeit im Fledermauszentrum gegeben. 

 

Während die Fledermaus nicht zuletzt durch das Thema Autobahn bei uns einen eher zweifelhaften Ruf genießt, konnten wir aus Neugier auch dieses Thema selbstverständlich nicht außer acht lassen. Schließlich ist diese Autobahn ein Teil der wichtigen Infrastruktur Schleswig-Holsteins und damit auch ein Teil der Wirtschaft. 

Florian Gloza-Rausch erklärte uns daher äußerst anschaulich, wie sein Team und der Bauträger einen gemeinsamen Konsens finden können, um schnellstmöglich weiter zu bauen und dabei den Schutz unserer Fledermäuse leicht integrieren. "Es wäre toll, wenn wir statt Problemen gute Lösungen finden und gemeinsam an einem Strang ziehen. Im Moment sieht es sehr gut aus, wir haben bereits alle Unterlagen eingereicht", so Gloza-Rausch. 

Florian Gloza-Rausch und Kreissprecherin Katrin Krüger
Florian Gloza-Rausch erhält den 1. WJ Kaffeebecher mit Flederauslogo

Im Anschluss ging es durch die beeindruckende Ausstellung des Noctalis, mit Stopp am Noctarium, in dem die Fledermäuse jederzeit zu beobachten sind. Rund herum leben Fressfeinde und Beutetiere der Fledermäuse in Terrarien. Begleitet von Florian Gloza-Rausch, der uns zu jedem Thema wirklich jede Frage beantworten konnte, sind unsere Wirtschaftsjunioren echte Fans ihres Wappentieres geworden. 

 

Doch warum haben wir uns überhaupt für die Fledermaus als Wappentier entschieden? Der Kalkberg in Bad Segeberg ist eines der größten natürlichen Fledermausquartieren Nordeuropas. Mit einer Population von knapp 30.000 leben hier fast doppelt so viele Fledermäuse in den Wintermonaten wie Einwohner in der Stadt Bad Segeberg. Diese besonderen Tiere bekommen hier viel negative Publicity, zu unrecht, wie wir finden und möchten somit auch am positiven Image unserer Fledermaus mitarbeiten. Wir waren von unserem Besuch im Noctalis in jedem Fall sehr beeindruckt - ein wahrer Ausflugstipp vor allem auch für Familien!

 

Mehr Infos unter: http://www.noctalis.de/de/